Warum jeder Fehler ein Helfer ist

Aktualisiert: 15. Juni 2019

Wir alle wissen sehr gut was Fehler sind, ob wir nun selber welche gemacht haben, oder sie bei jemand anderen bemerken. Fehler haben in unserem Sprachgebrauch normalerweise einen sehr schlechten Ruf: Wir versuchen, sie zu vermeiden, und sollten wir doch welche machen, so sind wir nicht stolz darauf.

Sieh dir das Wort Fehler mal genauer an und beobachte, was man aus den Buchstaben machen kann:



Kinder sollen nicht nur, sondern müssen sogar ständig Neues ausprobieren. Und sie sollen dabei Fehler machen dürfen, um zu lernen, sich zu entwickeln und zu wachsen.




"Wer aufhört, Fehler zu machen, lernt nichts mehr dazu", das hat schon Theodor Fontane gesagt . Damit hatte er vollkommen Recht.

Aus jedem Fehler, den man macht, sammelt man nützliche Erfahrungen, die oft sehr hilfreich für Erfolg sind.

Das fördert die Selbständigkeit und das selbstverantwortliche Lernen.

Also, lasst uns unsere Kinder ermutigen, Dinge auszuprobieren und keine Angst vor Fehlern zu haben, denn jeder Fehler - egal wie groß oder klein, angenehm oder unangenehm - ist ein HELFER.



Interaktive Mitmachbücher der MemoMethode sind Kinderbücher in der Persönlichkeitsentwicklung für Kinder und Teenager.

Teile deine Fotos mit der Memo Community

Tagge @memomethode und verwende #memomethode

© 2019 by MemoMethode und OstrongBooks-creative publishing

  • YouTube
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest