Achtsamkeit - Nur ein Trendwort oder doch viel mehr?

Achtsamkeit – wieso, weshalb, warum?

Was ist die Idee bei der Achtsamkeit? Es geht darum, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken, denn: Entspannung fängt im Kopf an.

In England zum Beispiel hat man Achtsamkeit sogar schon als Schulfach eingeführt und das nicht ohne Grund. Tägliche Meditationen stehen dort an der Tagesordnung.

Es wird immer essentieller unseren Kindern zu vermitteln, was sie für ihre seelische Gesundheit selber tun können, um somit Schulstress und dem Leistungsdruck entgegenzuwirken. Gezielte Übungen zur Achtsamkeit können helfen, besser mit alltäglichen Situationen umzugehen und stressige Situationen gelassener zu nehmen.

Studien haben bewiesen, dass einfache und regelmäßig durchgeführte Achtsamkeitsübungen den Alltagsstress bei Kindern und Erwachsenen nachweislich senken können, um in weiterer Folge die Welt bewusster wahrzunehmen.


Achtsamkeitsübung für mehr Ruhe:

Etwas, was wir als wirksamstes Tool immer und

überall mit dabei haben, ist unser ATEM. Leider ist

uns das aber sehr selten bewusst. Unser Atem hält

uns nicht nur am Leben, denn wenn wir lernen, diesen bewusst einzusetzen, können wir unsere Gedanken

und somit unsere Gefühle steuern lernen. Eine Starterübung kann diese sein:

Atme 5 Minuten ganz bewusst! Setze dich bequem hin und konzentriere dich auf das Einatmen und Ausatmen. Du kannst dabei die Augen schließen und dir einen 5 Minuten Countdown auf deinem Smartphone einstellen.

Studien konnten nachweisen, dass einfache gezielte Atemübungen Stress reduzieren, die Konzentration verbessern, den Schlaf verbessern und sogar das Selbstbewusstsein stärken können.

Es gibt also nichts zu verlieren – du kannst sofort damit losstarten! 5 Minuten Mini-Urlaub für dich! Let’s go!

Teile deine Fotos mit der Memo Community

Tagge @memomethode und verwende #memomethode

© 2019 by MemoMethode und OstrongBooks-creative publishing

  • YouTube
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest